Shopping Cart
Your Cart is Empty
Quantity:
Subtotal
Taxes
Shipping
Total
There was an error with PayPalClick here to try again
CelebrateThank you for your business!You should be receiving an order confirmation from Paypal shortly.Exit Shopping Cart

Biblische Prophetie über die Endzeit

Voraussagen für unsere Zeit


Bestimmte Voraussagen für die Endzeit gehen von der Wieder Anwesenheit Israels im eigenen Land aus. Das ist erst seit 1948 wieder der Fall; sie betreffen also unsere Zeit.


Zu diesen Voraussagen gehören die von Jesus im "Endzeit-Kapitel" Matthäus 24 genannten "Zeichen der Zeit". Sie gehen der 7-jährigen "großen Trübsal" voraus, in der ein Weltdiktator, zunächst als Friedensstifter bejubelt, die Welt in eine furchtbare Katastrophe führen wird. Eine völlige Vernichtung wird nur durch die sichtbare Wiederkunft Jesu verhindert.


Sind wir die Generation, die Zeuge dieser "Zeichen der Zeit" ist? Jesus vergleicht die Zeichen mit Geburtswehen. Wie diese lassen sie zwar zwischenzeitlich immer wieder nach, setzen aber nur umso stärker wieder ein. Ihr Kennzeichen ist somit eine fortwährende Zunahme.


Er nennt folgende Zeichen: Kriege, Aufstände, Seuchen, Hungersnöte, Erdbeben, Christenverfolgung, religiöse Verführung, Gesetzlosigkeit, Hartherzigkeit, Weltmission. - Aber was alles steckt allein in einem Begriff wie "Gesetzlosigkeit": Ungerechtigkeit, Kriminalität, moralischer Verfall (Gender Ideologie, Frühsexualisierung, Homo-/Plurisexualität, Ehe für alle, etc.), Perversionen, Abtreibungen, Anarchie, Unterdrückung, Gewalt, Terror... Ist hierin ein zunehmender Trend erkennbar? Ganz offensichtlich ja; in den letzten Jahren ist es wie eine Lawine über die Gesellschaft gekommen. Das gleiche lässt sich auch von "religiöser Verführung" sagen: Wie nie zuvor gibt es heute ein Anwachsen von Irrlehren, All-Versöhnungslehre, Wohlstandsevangelium, Okkultismus, Fernöstliche Religionen, Sekten, Kulten, Satanismus, Gotteslästerung, Ufologie, Magie, Astrologie, Spiritismus, Wahrsagerei, Gurus, falschen Propheten und sogar falschen Christussen - und das im modernen "aufgeklärten" Abendland.


In Daniel 7 und Offenbarung 13 wird für diese Zeit das Wiederaufleben des römischen Weltreichs, bestehend aus 10 Staaten (Hörnern) prophezeit. Manche sehen hier einen Zusammenhang mit der EU, gegründet auf den "Römischen Verträgen". Oder wird auf dem Boden des altrömischen Gesamtreiches einmal ein Zehn-Staatenbund entstehen?


Quelle: Ingmar Niederkleine - evangelikal.de

Bild: Christian Bornholdt - Messageland.org

Was Daniel z. B. 600 v. Chr. über die vier aufeinanderfolgenden Weltreiche voraus sah, verlegte man in das Jahr 150 v. Chr. Aber bereits 250 v. Chr. existierte eine griechische Übersetzung des AT, die "Septuaginta", einschließlich des Buches Daniel und aller seiner Voraussagen... Prophetien nach Art der Bibel kennt und wagt keine Religion! Viele der biblischen Prophetien reichen bis in unsere Zeit (Israel, Naher Osten) und erfüllen sich vor unseren Augen!


Verblüffend sind aber auch viele biblische Prophezeiungen über historische Ereignisse. Hier ist vor allem das Buch Daniel zu nennen, das ganz erstaunliche Prophezeiungen geschichtlicher Ereignisse enthält. Lesen Sie z. B. Nebukadnezars Traum von den vier Weltreichen in Daniel Kapitel 2 und Daniels Vision von den vier Tieren und dem Menschensohn in Daniel Kapitel 7. Woher wusste Daniel 570 v. Chr., dass sich das vierte "eiserne" Königreich - das römische Reich ca. 1000 Jahre später in ein Ost- und ein Westreich teilen würde, vgl. Daniel 2,40 ff ?

Interessant übrigens auch Daniel 2,44 - Gott wird in den Tagen des vierten Königreichs (Daniel meint Rom) ein Reich aufrichten, das ewig bestehen werde. Gemeint ist das Reich Gottes in Jesus Christus, der zur Zeit des römischen Reiches gekreuzigt wurde.


Praktisch alle Prophezeiungen der Bibel (ca. 30 % ihres Umfangs) sind entweder bereits eingetroffen oder beziehen sich auf das zweite Kommen Jesu und die anschließenden Ereignisse. Dabei handelt es sich z. T. auch um Prophezeiungen zum Ablauf der Geschichte, die so offensichtlich stimmen (mit Erklärung z. B. Daniel 7,1-23; 8,1-22), dass viele Menschen schon deshalb lange behaupteten, die jeweiligen Texte seien nach den vorhergesagten Ereignissen geschrieben oder jedenfalls abgeändert worden.


Dies ist zum großen Teil inzwischen durch archäologische Funde widerlegt. Zum Beispiel macht Daniel viele äußerst exakte Prophezeiungen über den syrischen König Antiochus Epiphanes, der als erster die Juden verfolgte (ca. 140 v.Chr.), vgl. Daniel 8,23 ff., 11,21 ff. DESHALB, also aus dem Argument des bloßen Unglaubens, wurde lange Zeit behauptet, dass Daniel erst nach 140 geschrieben worden wäre. (Es kann ja nicht sein, was nicht sein darf !) Inzwischen kennt man eine Schriftrolle von Daniel, die auf 200 v. Chr. datiert wird.


"Biblische Prophetie und die Endzeit"

Das folgende Video zeigt einen Vortrag von Derek Prince zu diesem Thema.

Veröffentlicht am 20.08.2013 durch den Internationalen Bibel Lehrdienst.

Die Bibel. Das Wort Gottes

Weiterführendes:

Die Offenbarung des Johannes

Lutherbibel, revidierter Text 1984, durchgesehene Ausgabe, © 1999 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart. Alle Rechte vorbehalten.


Sind die Vorhersagen der Bibel glaubwürdig?
(gutenachrichten.org)

Das Fischle.de

Jutta Janeschitz

0