Die Hölle: der Ort ohne Gott

"Cain oder Hitler in der Hölle" von George Grosz 

Die Hölle ist ein furchtbarer Ort. Dort bleibt nichts mehr von dem, was man im Leben hatte, außer Erinnerungen und die Verzweiflung darüber, für alle Ewigkeit die falsche Entscheidung getroffen zu haben.

Sowohl Himmel wie auch Hölle sind für ewig. Wenn man einmal dort ist, wird es kein Zurück mehr geben.


"Die Hölle" ist die Ewigkeit ohne Gott, der Ort wo Gott nicht ist, wo es nichts gibt, was von Gott kommt. Also, keine Liebe, kein Licht, keine Freude, kein Leben, keine Farben, keine Musik, keine Güte, keine Gemeinschaft mit lieben Menschen - Kinder, Familie, Freunde -, sondern das Gegenteil: Finsternis, Einsamkeit und Verlorenheit.


Die Existenz einer „Hölle“ ist heute für viele Menschen ein Märchen aus dem Mittelalter und der Phantasie. Die Hölle hat ja "etwas mit Gottes Gericht und Strafe zu tun". Dass sich der Mensch einmal für all sein Tun vor Gott wird verantworten müssen und nicht jeder automatisch in den Himmel kommt, davon wollen viele Menschen nichts hören. Selbst zahlreiche Theologen bestreiten die Existenz einer „Hölle“, obwohl in der Bibel warnend davon die Rede ist.


Jesus Christus aber sagt es ganz klar:


„Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet euch aber viel mehr vor dem, der Leib und Seele verderben kann in der Hölle“ (Mt. 10, 28).


"Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer...Ihr Schlangen, ihr Otternbrut! Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen“ (Mt. 23, 33)?


„Dann wird er auch sagen zu denen zur Linken: Geht weg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das bereitet ist dem Teufel und seinen Engeln“ (Mt. 25, 41).

Wenn es nicht so traurig wäre, dass die Menschen, die Witze über die Hölle machen, keine Ahnung davon haben was die Hölle in Wirklichkeit ist.  

Große Sprüche über die Hölle haben wir alle schon mal gehört. Sind auch manchmal ganz witzig. 

Die Entscheidung liegt bei uns: Himmel mit Gott (durch bewusste Entscheidung für Gott), Hölle ohne Gott (durch bewusste Entscheidung gegen Gott oder keine Entscheidung).


Es kommt niemand gegen seinen Willen in die Hölle!
Das muss uns klar sein. Aber genauso wie, wenn ich mit dem Bus nach Berlin fahren will, ich ein Ticket für den Bus nach Berlin kaufen muss, muss ich auch hier eine bewusste Entscheidung treffen. Wenn Sie nicht in die Hölle wollen, müssen Sie das Ticket in den Himmel kaufen, d.h. sich von Jesus retten lassen, denn wir Menschen sind Sünder und kommen nicht einfach so in den Himmel.


Die Hölle wurde nicht für uns Menschen gemacht,
sondern für den Satan und seine Engel. Und es ist nicht Gott, der uns da hinschickt. Der Mensch kommt nur dahin durch seine eigene Entscheidung.


Ungleich Satan, der keine Vergebung bekommen kann, können wir Menschen sie durch Jesus Christus erlangen. 

Eine ausführliche Erklärung über den Zustand des Menschen in der Hölle gab uns Jesus im Gleichnis vom reichen Mann und dem armen Lazarus.


Eine fürchterliche Vorstellung. Es gibt noch einen sehr interessanten Artikel auf der Seite Soulsaver.de, den ich sehr empfehlen kann: "Die Hölle ist furchtbare Realität".


Sollten wir uns nicht zumindest darüber informieren, bevor wir darüber lachen?

Die Entscheidung liegt bei Dir.  

"Der Mensch bringt sich selber in die Hölle, nicht Gott."

Emanuel von Swedenborg

Schwedischer Forscher und Theosoph

Gleich weiterlesen:

Auch interessant (externe Links):

Das Fischle.de

Jutta Janeschitz

0