Die Bibel. Das lebendige Wort Gottes

Quelle: Pinterest, Autor unbekannt

In der heutigen Zeit besitzt jeder Christ hierzulande mehrere Bibeln. Ich auch. Ich besitze zwei Luther Bibeln, eine Neues Leben, eine Schlachter 2000, eine Genfer Studien-bibel, eine Everyday Study Bible, eine Biker Bibel... Es gibt so viele Versionen. Manche lesen gerne die Luther Sprache, andere mögen's moderner. Aber in jeder von ihnen ist diese eine Botschaft enthalten:

Gott sagt zu uns "ich liebe dich".


Die Bibel ist der erfolgreichste Bestseller der Geschichte: Sie ist das meist übersetzte und meist verkaufte Buch der Welt. Kein anderes großes Werk der Weltliteratur kann sich in punkto Zuverlässigkeit, Genauigkeit und Aktualität mit der Bibel messen. Kein anderes Buch hat die Jahrtausende so meisterhaft überdauert und steht heute so weit verbreitet und standfest da wie sie.


Sie ist in vielerlei Hinsicht ein besonderes Buch. Schon ihre ganze Entstehungsgeschichte ist ein Abenteuer für sich. Sie wurde von ganz unterschiedlichen Menschen an unterschiedlichen Orten über 1000 Jahre geschrieben, und zeigt dennoch eine überraschende Einheit.


Die Bibel ist Gottes Wort an uns, das merken wir beim Lesen. Wir erleben, dass sich Gottes Kraft in jedem Vers entfaltet, dass die Worte uns berühren.


Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zwei schneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens. Und kein Geschöpf ist vor ihm verborgen, sondern es ist alles bloß und aufgedeckt vor den Augen Gottes, dem wir Rechenschaft geben müssen.

(Hebräer 4, 12-13)


Die Bibel ist ein ewiges Buch
. Sie spricht über den Menschen. Obwohl sie ein sehr altes Buch ist - ihre ältesten Teile sind etwa 3400 Jahre alt - und obwohl sie aus einer ganz anderen Zeit und einer ganz anderen Kultur ist, verliert sie nicht an Aktualität.


Sie spricht über uns, über unser Herz, unser Innerstes. Und das verändert sich nicht, selbst wenn nochmal Tausende von Jahren vergehen. Auch heute noch verändert die Bibel das Leben einzelner und sogar ganzer Gesellschaften.


Der Grund dafür ist, dass die Bibel tatsächlich das lebendige Wort Gottes ist, die Offenbarung Gottes an uns Menschen. Sie zeigt in wunderbarer Weise, schonungslos offen und dennoch voll göttlicher Barmherzigkeit, wer Gott ist, wo wir vor Gott stehen und wie wir in Gemeinschaft mit Ihm kommen können. Sie ist in der Lage, Menschenherzen zu bewegen und zu verändern, denn Sie konfrontiert uns mit Autorität mit den wahren Ursachen der persönlichen, sozialen und religiösen Nöte die uns beschäftigen.


Wenn man sie in der Hand hält ist die Bibel ein dicker Schmöcker. Sie enthält zahlreiche historische Berichte, Lebensgeschichten, Gedichte, Prophetien, Briefe und Offenbarungen... alle sind Zeugen von der Weisheit eines liebenden Gottes.

Die Superlative der Bibel

Viele von uns kennen die eine oder andere Geschichte aus der Bibel, wie die 10 Gebote, den Barmherzigen Samariter, Teile der Bergpredigt (wenigstens das Vater Unser). Aber die Bibel ist viel, viel mehr. Sie ist:


Das wichtigste Buch - auf alle anderen Bücher der Welt kann man verzichten und dennoch leben; aber ohne die Bibel gibt es kein ewiges Leben.


Das universellste Buch - verstanden von allen Menschen: jung und alt, arm und reich, gebildet und ungebildet, hoch und niedrig, schwarz, weiß, rot und gelb.


Das herausforderndste Buch - wer immer mit ihr in Berührung kommt, muss Stellung beziehen - entweder für oder gegen sie. Sie lässt keinen Leser neutral.


Das einmaligste Buch - Gott selbst ist der Autor! Welches andere Buch könnte das von sich behaupten?

Gleich weiterlesen:

Artikel von evangelikal.de:

Das Fischle.de

Jutta Janeschitz

0